11.

Für viele von uns war der gestrige Tag denkwürdig. Zuerst eine (wieder einmal) enttäuschende Medienkonferenz des Bundesrats – einmal mehr eine mehrtägige Vernehmlassung für schärfere (aber weiterhin ungenügende) Massnahmen. Wenig später dann die Meldung von Swissmedic über die Zulassung von Comirnaty für Kinder ab 5 Jahren. 

Endlich. Die Zulassung für die Kinderimpfung. Nur drei Wochen nach Einreichung des Zulassungsgesuchs. Wohlgemerkt für eine ordentliche Zulassung. Wir sind dankbar dafür, dass Swissmedic als oft gescholtene Behörde diese Zulassung in Rekordzeit erarbeitet hat – die EMA hatte länger dafür gebraucht.

Ein Wermutstropfen bleibt. Oder vielleicht sogar zwei. Man munkelt, dass das BAG bei Pfizer keinen Kinderimpfstoff bestellt hat. Immerhin, der Impfstoff ist ja nicht anders zusammengesetzt, sondern nur niedriger dosiert. Kinderdosen können also auch aus Erwachsenendosen hergestellt werden. Problematischer ist die noch fehlende Impfempfehlung der eidgenössischen Impfkommission EKIF. Deren Präsident, Christoph Berger hat erst gerade von «experimenteller Impfung für Kinder» gesprochen. Vielleicht bräuchte es nicht nur Schutzmassnahmen, sondern vor allem auch personelle Massnahmen des Bundesrates bezüglich der EKIF ...