21.

Durchaus sehnsüchtig, um nicht zu sagen neidisch, haben wir gestern einen Tweet von Zoë Hyde, einer Epidemiologin und Biostatistikerin, die in Perth in Westaustralien arbeitet:

Hier wird immer wieder gesagt – das ist bei uns nicht möglich – wir sind da entschieden anderer Meinung. Und wir sind da nicht alleine. Auf nocovidnow.ch, auf www.nocovid-europe.eu oder auf www.endcoronavirus.org wird aufgezeigt, wie die Pandemie sinnvoll bekämpft werden kann. Australien, Neuseeland und andere Staaten zeigen, dass dies keine Illusion, kein Phantom ist.

Die vom Schweizer Bundesrat – wohl u.a. auf Empfehlung von economiesuisse betriebene Hochinzidenzstrategie? Hat uns bisher über 12000 Tote und wohl Hunderttausende von an PostCovid leidenden Mitmenschen beschert – darunter viele Kinder. Ob der Bundesrat mit der aufziehenden Omikronwelle, dem Zusammenbrechen der Spitalkapazitäten merken wird, dass seine bisherige Strategie gescheitert ist? Weil sie vor allem zu Leid und hohen Kosten geführt hat. Ohne, dass wir einen Schritt weiter wären. 

Wir brauchen einen Strategiewechsel. Wir brauchen NoCovid. Inzidenzen, die so niedrig sind, dass ein funktionierendes, wirkungsvolles Contact Tracing möglich ist – wie es vom Gesetz vorgeschrieben ist. Damit sind auch unsere Schulen sicher.