9.

Mit den stark steigenden Infektionszahlen vor allem auch bei Kindern rückt die Impfung insbesondere der Lehr- und Betreuungspersonen immer stärker ins Zentrum. Für Kinder ab 12 Jahren stehen zugelassene Impfstoffe zur Verfügung – aber es gibt leider nicht wenige Eltern, die Druck auf ihre Kinder ausüben, sich nicht impfen zu lassen. Für die jüngeren Kinder steht weiterhin kein Impfstoff zur Verfügung – die Zulassungsgesuche wurden am 18. November eingereicht.

Im Moment könnte man auf den Gedanken kommen, es gehe nur um die Frage der Impfpflicht – aus unserer Sicht geht es vor allem um soziale Verantwortung. Die wir alle, insbesondere aber auch die Lehr- und Betreuungspersonen gegenüber unseren Kindern haben. Für uns ist klar – die Impfung alleine wird uns nicht aus dieser Pandemie führen. Es braucht dazu wirksame Schutzmassnahmen (Maskenpflicht, Luftreiniger, Lüften, Kontrolle mit CO2-Messung). Aber es braucht auch die Impfung. Und zwar für alle, die geimpft werden können. 

Dazu gehört auch eine adäquate, wissenschaftlich fundierte Grundbildung unserer Kinder. Auch Biologie auf Stufe Primarschule gehorcht denselben wissenschaftlichen Prinzipien, wie naturwissenschaftliche Bildung auf Gymnasialstufe. Und nein – da gibt es keine «alternativen Fakten». Die Erde ist keine Scheibe.