Erweiterter Baukasten

Der «Minimalbaukasten» ist für Zeiten gedacht, in denen in der Schule, der Gemeinde, im Kanton wenig Virusaktivität vorhanden ist. Impfen als Grundschutz vor schweren Verläufen, saubere Luft als Grundmassnahme. Bei Auftreten von Infektionsfällen in der Klasse/in der Schule Maskenpflicht in Innenräumen einführen.

Nehmen die Infektionsfälle in der Gemeinde und in der Region zu, müssen weitere Massnahmen ins Auge gefasst werden:

Konsequentes Contact Tracing aller Infektionsfälle (Backwards-Tracing)

Isolation von Infizierten, Quarantäne von Kontaktpersonen

Pool-PCR-Tests 2x/Woche für alle SuS und Lehrpersonen

Einschränkung von Aktivitäten in Innenräumen (Essen, Singen, Sport nur mit Maske)

… bis hin zu Fernunterricht

Das Ziel ist klar: Wir wollen alle das Schule stattfinden kann. Aber Schule soll sicher sein – für alle Beteiligten. Fernunterricht ist für die Kinder letztlich weniger schädlich, als der wiederholte Ausfall von Lehrpersonen, die (wie im Kanton ZH) durch ungelernte Betreuung ersetzt werden.

Was wir hier für Schulen darstellen, kann selbstverständlich ebenso für alle Tätigkeiten in Innenräumen, also für Büro, Verwaltung, für Läden, für Restaurants übernommen werden.